Türöffnung
Beginn
CHF 35.–

Carte Blanche Festival

Linda Vogel

Linda & Lukas Vogel

«Zwischen zerstückelten Beats, verzerrten (g)eigenartigen Klängen und schneidend-metallischen Spektren»

Line-Up
Linda Vogel EFX, Harfe, GesangLukas Vogel Modular, Synthesizer
Kaum einem klassischen Instrument haften nach wie vor so viele Klischees an wie der Harfe: Sinnlich, harmonisch, fragil, ja ätherisch soll sie klingen. Dass der Harfe auch ganz andere Sounds entlockt werden können, zeigt die Schweizer Musikerin Linda Vogel. Zusammen mit ihrem Bruder Lukas Vogel, einem Teil des international erfolgreichen Klavier-Electronica-Duos Grandbrothers, geht es nun deutlich wuchtiger, dunkler, industrieller zu. Mittels Synthesizer und Effektgeräten verschmelzen Elektronisches und Akustisches, Maschinelles und Organisches, Saiten und Oszillatoren – immer getragen durch ein drittes Instrument, das die Songs durchzieht: Linda Vogels Stimme, dunkel, repetitiv, hypnotisch.

Besuche alle drei Festivalabende mit dem Carte Blanche Festivalpass für CHF 49.–, der über unser Ticketportal gebucht werden kann.

Domi Chansorn

Space Echo der Zeit

«Ein mitreissendes Abenteuer durch neue Tiefen und Höhen des Grooves.»

Line-Up
Domi Chansorn SchlagzeugArthur Hnatek SchlagzeugMario Hänni SchlagzeugTillman Ostendarp Schlagzeug
Das Schlagzeug-Triptychon aus Domi Chansorn, Arthur Hnatek und Mario Hänni sucht zusammen mit Tillman Ostendarp die Erleuchtung in den ewigen repetitiven Gewässern der holzigen Urbeats und sich gegenseitig verschiebenden Odd-Meters. Bewegt euch mit auf ein mitreissend-raviges Abenteuer und entdeckt neue Tiefen und Höhen des Grooves. Tausendsassa oder Wunderkind? Klar ist: Domi Chansorn ist eine der spannendsten Figuren der Schweizer Musikszene. Der Sänger, Drummer, Gitarrist, Pianist und Komponist ist mit jeder Faser seines Körpers Musiker. Er spielt Jazz und Avantgarde-Pop ebenso wie Prog-Rock und nachdenklichen Songwriter-Stoff, mal psychedelisch-rockig, mal elektronisch und düster und emotional.
  • Zugänglichkeit

    Die untere Etage des Clubs ist ebenerdig und ohne Stufen erreichbar. Es gibt ein hindernisfreies WC, welches mit einem Eurokey zugänglich ist. Der Bartresen ist nicht hindernisfrei und ca. 1.20 Meter hoch. Sensorische Reize: Ein Grossteil der Konzerte wird von bewegtem Licht und Rauch begleitet. Bei ausverkauften oder gut besuchten Konzerten lohnt es sich, früh vor Ort zu sein. Kannst du nicht so lange stehen oder brauchst du sonstige Unterstützung für deinen Besuch? Dann melde dich per Mail oder Telefon: info@moods.ch oder 044 276 80 00.

    Mehr Infos zur Zugänglichkeit
  • Zusätzliche Informationen zu den Tickets

    Moods-Member haben zu jeder Veranstaltung garantierten Einlass bis 30 Minuten vor Konzertbeginn. Nur bei Shows mit einer hohen Nachfrage ist eine Anmeldung erforderlich. Die entsprechenden Konzerte sind auf der Webseite mit «Member-Reservation» gekennzeichnet.

    Zu den FAQ
  • So erreichst du das Moods

    Das Moods wird über den Haupteingang des Schiffbaus am Schiffbauplatz erreicht. Wir empfehlen die Anreise mit dem Öffentlichen Verkehr (Tram 4 oder 8 / Bus 72, 83 oder 33 bis Schiffbau; S-Bahn bis Station Hardbrücke und ab da ca. 2 Minuten zu Fuss). Parkplätze sind unter der Hardbrücke und im Parkhaus Pfingstweid-/Hardstrasse vorhanden.

    Weitere häufig gestellte Fragen

Weitere Events